Versand

Die fertigen Trophäen können entweder per Luft- oder per Seefracht versendet werden. Luftfracht
ist wesentlich schneller, bringt aber höhere Frachtkosten mit sich. Seefracht im Container ist
wesentlich kostengünstiger. Wir verwenden entweder 20 Fuß oder 40 Fuß Container abhängig von
der Anzahl der zu verschiffenden Trophäen.

Wir verschiffen 3 bis 5 Container jährlich nach Dänemark für Kunden folgender Länder:
Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden, Deutschland, Niederlande, Belgien, Frankreich und
Russand.

See Fracht - Frachtagent:

CF Geologistics A/S / Agility Logistics
Hammerholmen 47-49
DK-2650 Hvidovre
Denmark
Tel : (45) 7010 2066
Fax : (45) 7010 2067
E-Mail : bkarlsen@agilitylogistics.com

Unser Frachtagent CF Geologistics A/S / Agility Logistics ist sehr erfahren im Umgang mit
Tiertrophäen. Der Jagdgast wird einen Kostenvoranschlag bekommen, sobald die Trophäen in
Dänemark angekommen sind, amtstierärztlich behandelt und fertig für den Versand sind. Der
Kostenvoranschlag beinhaltet den Transport von Walvisbay Harbor nach Kopenhagen, Dänemark,
so wie den Transport zur im Bestimmungsland angegebenen Adresse.

Der Kostenvoranschlag basiert entweder auf dem tatsächlichen Gewicht oder dem
Volumenumfang der Jagdtrophäen, abhängig, welches das Größere ist. Der Volumenumfang kann
folgendermaßen kalkuliert werden:

Volumen Umfang = (Länge x Breite x Höhe) ÷ 6000

Der Volumenumfang wird zum Berechnen der Luftfrachtgebühren benutzt. Seefracht ist 1 : 1,
d.h.1 cbm entspricht 1000 kgs.

Transportkosten werden kalkuliert, sobald Geologistics das komplette Volumen des Containers
kennt und alle Dokumente vom Schiffsspediteur vorliegen. Diese Dokumente werden in
Dänemark ca 3 Wochen nach Abfahrt des Schiffes von Walvis Bay vorliegen.

(Um die kompletten Tür zu Tür Frachtkosten ermitteln zu können ist es notwendig das Geologistics
den vollständigen Namen, die Anschrift, die Telefonnummer und soweit vorhanden, die email
Adresse jedes einzelnen Jagdgastes hat.)

Nachdem die Trophäen in Kopenhagen angekommen sind, werden sie zollamtlich in schneller und
kostengünstiger Weise abgefertigt. Jeder Jagdgast wird unverzüglich (1. Priorität email, 2. Priorität
über Briefpost) mit entsprechender beiliegender Rechnung und Bankverbindung benachrichtigt.
Nach Zahlungseingang wird der sofortige Versand veranlasst.

Versicherung
Die Trophäen sind ab dem Zeitpunkt versichert ab dem sie bei Otjiwarongo Taxidermy sind.
Geologistics hat einen Vertrag mit der Versicherungsgesellschaft CHUBB Dänemark. Die
Versicherung gilt für jede einzelne Trophäe. Im Falle von Verlust deckt sie die Kosten der
Trophäengebühr der Jagd, die Kosten der Trophäenpräparation und des Transportes.

Luftfracht - Frachtagent:
I.F.N. AIRFREIGHT LOGISTICS cc
Maxwell Street 26-28
P.O. Box 4400
Windhoek, Namibia
Phone: +264 61 249 400
Fax: +264 61 249 403
E-mail : hufnagl@ifn.com.na
E-mail : simone@ifn.com.na

Unser Luftfrachtagent I.F.N. in Windhoek ist sehr erfahren mit dem Versand von Jagdtrophäen.
Der Jagdgast bekommt einen Kostenvoranschlag sobald die Trophäen bei der Taxidermy sind und
für den Export bereit sind. Der Kostenvoranschlag beinhaltet die Luftfracht gebühren ab
Windhoek, Namibia zum Bestimmungsland.

Der Kostenvoranschlag basiert entweder auf dem tatsächlichen Gewicht oder dem
Volumenumfang der Jagdtrophäen, abhängig, welches das Größere ist. Der Volumenumfang kann
folgendermaßen kalkuliert werden:

Volumen Umfang = (Länge x Breite x Höhe) ÷ 6000

Der Jagdgast muß im Heimatland einen Spediteur beauftragen, die Zollformalitäten und die
amtstierärztlichen Freigaben der Trophäen zu erledigen. Ihr Luftfrachtspediteur wird Ihnen einen
Unternehmer des Vertrauens, der zur Abwicklung aller Formalitäten professionel in der Lage ist,
nahe des Ankunftflughafens nennen.Sobald I.F.N von dem Spediteur, den Sie gewählt haben, den
Auftrag hat, den Versand vorzunehmen, oder alternative, dass das Geld für die Frachtkosten auf
dem I.F.N. Konto gebucht ist, wird der Versand der Trophäen unverzüglich über Frankfurt /
Deutschland zum Bestimmungsland in die Wege geleitet.

Trophäenversand in die USA
Jagdtrophäenversand in die USA ist sehr viel schwieriger, da der U.S.A. Fish and Wildlife Service
generell viel restriktiver ist. So ist es zum Beispiel nicht möglich, die Trophäen von zwei oder
mehr Jägern als einen Versandauftrag abzuwickeln. Ebenso ist zu beachten, dass die Fish and
Wildlife Importbestimmungen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind.